Dr. Johannes Scheyring (Ziering)


Erläuterungen zum Bild

(hier anstelle der Reproduktion eine Rechengeld-Banknote)
 

Das Bild zeigt Dr. theol. Johann(es) Scheyring (Ziering). Er wurde 1454 in Wemding geboren und starb 1516 als Domherr in Halberstadt kinderlos. Er hat ein Testament hinterlassen, aus welchem dann später im Jahre 1604 die Zieringsche Familienstiftung hervorging. Wir, die Mitglieder des Sippenverbands Ziering-Moritz-Alemann sind direkte Nachkommen des Bruders von Dr. Johann Scheyring, Emeran Scheyring (Ziering). - Die Schreibweise des Namens "Scheyring" oder "Ziering" wechselt in den Unterlagen; sie war damals noch nicht eindeutig.
Das Porträt wurde von Lucas Cranach dem Älteren 1529 geschaffen. Es hängt jetzt in den Königlichen Museen der Schönen Künste (Musees des Beaux Arts) in Brüssel Belgien und kann in den Schauräumen angesehen werden.
Dieses Porträt war auf dem früheren deutschen 1000-Mark-Schein von 1964 bis 1994 abgebildet. In der Kunstgeschichte wurde lange Zeit - und wird teilweise auch heute noch bestritten, daß es sich bei diesem Bild um Johann Scheyring handelt; obwohl es sogar auf dem Bild steht! Vielmehr soll das Bild den Astronomen und Geographen Dr. Johann Schöner darstellen; die Beschriftung sei nach dieser Auffassung erst später und falsch aufgebracht worden. Unser früherer Vorsitzender Rudolf Grunow hat jedoch schon 1965 in den Zieringer Nachrichten Nr. 46 endgültig bewiesen, daß es sich tatsächlich um Dr. Johann Scheyring handelt, den Bruder unseres Vorfahren Emeran Scheyring. Dies wird jetzt weitgehend anerkannt.

aus: Zieringer Nachrichten 94